Deutsche Betriebssportmeisterschaft

21. September 2015 | Allgemein | 0 Kommentar(e)

Eine Delegation von 10 Spielern aus dem BKV Iserlohn , davon acht Spieler der BSG Stadtwerke Iserlohn und zwei von der BSG Hexion, nahmen in Berlin an den 13.deutschen Betriebssportmeisterschaften teil.

Schon am Freitag reisten die TT-Sportler gemeinsam an. Nachdem das Quartier in der Sportschule Horst Körber Haus bezogen wurde, machten alle am Nachmittag eine Stadtrundfahrt bei schönem Wetter um erste Eindrücke von Berlin zu gewinnen. Am Abend wurden erste Kontakte, sowohl mit den Organisatoren, als auch mit den Sportlern der anderen BSGs, geknüpft.

Um Punkt 9:00 Uhr am Samstag startete das Turnier. Es sollte sich nun beweisen, ob sich die gute Vorbereitung der Spieler des BKV-Iserlohn auszahlt. Zuerst wurden die Gruppenspiele im Einzel ausgetragen. Für die BSG Stadtwerke starteten die Spieler: Thomas Dreston, Sascha Lück, Detlev Hansel, Ernst Junker, Michael Schneider, Sepp Mayer, Manfred Werth, Rainer Bormann und die beiden Letmather Otto Seeler und Manfred Teichert für Hexion.

Nach überstandenen Gruppenphase ging es im KO System weiter Dreston und Schneider wurde vierter, Bormann und Lück kamen unter die letzten acht. Bei dem starken Teilnehmer Feld ein toller Erfolg mit dem die Sportler sehr zufrieden waren.

In der Doppel Konkurrenz traten folgende Paarungen an: Hansel/Werth, Seeler/Teichert, Junker/Dungs (BA Berlin) sowie Bormann/Mayer, Lück /Möller (Remscheid) und Dreston/Könker (Bielefeld) Die drei letztgenannten Paarungen kamen bis ins Finale, unterlagen aber alle knapp. Trotzdem ein toller Erfolg. So endete der erste Spieltag mit Dreimal Silber.

Am Sonntag wurden die Mannschaftsspiele ausgetragen. Drei Mannschaften wurden gemeldet: Mannschaft 1 mit Könker (Bielefeld), Lück, Dreston, Mannschaft 2 mit Bormann, Werth, Mayer und Mannschaft 3 mit Seeler, Teichert, Junker. Hansel wurde ausgeliehen an die BSG Gothar Köln. Alle Mannschaften spielten hervorragend, wobei Mannschaft 1 unerwartet dritter wurde. Der Rest musste leider schon nach der Gruppenphase die Segel streichen, wobei die 2. Mannschaft um ein weiterkommen durch plötzliche Regeländerung gebracht wurde.

Am Ende schloss die BSG Stadtwerke Iserlohn mit dreimal Silber und einmal Bronze sehr zufrieden bei den 13.Deutschen Betriebssportmeisterschaft ab. Es hat sich gezeigt, dass die gute Harmonie innerhalb der BSGèn, sowie die gegenseitige Unterstützung auch zu starken Leistungen führt. Damit ging ein schönes, erfolgreiches Wochenende zu Ende und alle Teilnehmer waren sich einig, nächstes Jahr wieder an der 14. Deutschen Betriebssportmeisterschaft teilzunehmen.

(von links nach rechts) Manfred Teichert, Otto Seeler, Rainer Bormann, Detlev Hansel, Ernst Junker, Sascha Lück, Sepp Mayer, Manfred Werth und Thomas Dreston Es fehlt Michael Schneider

Mit sportlichem Gruß

Ihr TT-Team


Kommentar schreiben

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.